WICHTIG

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB Ticketshop)

AGB der Xmas Con für den Erwerb von Eintrittskarten der Xmas Con Veranstaltung via Internet

 

1.0 Geltungsbereich

1.1 Für Bestellungen von Tickets bei der Xmas Con für die Xmas Con Veranstaltung (Einzeltickets und Gruppenbuchungen) über das Internet (xmas-con.de/tickets-bestellen) gelten ausschließlich die vorliegenden Bedingungen.

1.2 Der Vertragspartner für die Bestellung von sämtlichen in diesen AGB aufgeführten Tickets für die Xmas Con Veranstaltung ist die Xmas Con (Vertretungsberechtigte Personen "Anime Conventions Maik Schewe").

2.0 Vertragsgegenstand, Buchungsmöglichkeiten

2.1 Vertragsgegenstand sind für die Xmas Con Einzel- bzw. Gruppentickets, Gutscheine über eben genannte Leistungen. Vertragsgegenstand sind darüber hinaus Kombitickets für die Xmas Con Veranstaltung als Einzel- bzw. Gruppentickets sowie Gutscheine über diese Leistungen.

2.2 Buchungsmöglichkeiten:

2.2.1 Von den unter Ziffer 2.1 genannten Leistungen können die Tickets für die Xmas Con Veranstaltung und das Kombiticket als Einzel- oder Gruppenticket oder als Gutschein online erworben werden.

2.2.2 Der Buchungsvorgang kann gegebenenfalls durch das Ausfüllen und Absenden eines Kontaktformulars erfolgen.

2.3 Die Verfügbarkeit/Den Inhalt des gewünschten Angebots, den Preis sowie weitere Teilnahme- und Buchungsbedingungen können Sie über die Internetseiten xmas-con.de/tickets-bestellen einsehen.

3.0 Vertragsschluss, Ticketform

3.1 Der Vertrag kommt durch die Bestätigung der Buchung durch die Xmas Con zustande. Mündliche Nebenabreden oder nachträgliche Änderungen/Ergänzungen sind nur verbindlich, wenn die Xmas Con diese schriftlich bestätigt.

3.2 Das Ticket erhalten Sie entweder als Print oder in Ausnahmefällen durch Hinterlegung des Tickets an den Kassen im Foyer der Xmas Con im Kongresshaus Rosengarten in Coburg. Der Ausdruck des Print-Dokuments muss im DIN A4–Format erfolgen. Pro bestelltem Ticket muss je ein Ausdruck vorgenommen werden. In Ausnahmefällen ist ein postalischer Versand möglich.

3.3 Es erfolgt keine Rücknahme von Eintrittskarten. Bei Verlust wird kein Ersatz geleistet.

4.0 Änderung der Teilnehmerzahl, Stornierung

4.1 Die Xmas Con ist berechtigt, bei Gruppentickets die gebuchte Anzahl an Teilnehmern zu berechnen, auch wenn die Anzahl der tatsächlich erschienenen Teilnehmer gegenüber der gebuchten Anzahl nach unten abweicht. Weicht die tatsächlich zum Termin erschienene Anzahl an Teilnehmern um mehr als 10% von der gebuchten Teilnehmerzahl nach oben ab, übernimmt die Xmas Con keine Gewähr dafür, dass sämtliche erschienene Teilnehmer das gebuchte Angebot wahrnehmen können. Dies gilt auch für alle sonstigen Angebote der Xmas Con.

4.2 Der Kunde ist, aufgrund der Planungssicherheit des Veranstalters, bis einschließlich 14 Tage nach Vertragsabschluss zur Stornierung des Vertrages berechtigt. Geht die Stornierungserklärung, innerhalb dieser 14 Tage nach Vertragsabschluss und früher als sieben Tage vor dem vereinbarten Termin zu, so ist die Stornierung kostenfrei. Spätere Stornierungen oder im Falle eines späteren Zugangs ist die Xmas Con zur Berechnung von Stornokosten i.H.v. 100% der Vertragssumme berechtigt. Die Stornierung ist in Textform an die Xmas Con bzw. dessen Service Team zu richten, siehe Kontaktdaten unter Ziffer 12.1.

5.0 Preise, Bezahlung, SEPA, Reklamation, Ermäßigung

5.1 Maßgeblich sind die jeweils zum Zeitpunkt der Buchung gültigen Preise und Ermäßigungen, die auf der Website xmas-con.de/tickets-bestellen angegebenen sind. Die Ermäßigungen sind nur im Zusammenhang mit einem zu der entsprechenden Ermäßigung berechtigenden Nachweis gültig.

5.2 Kinder unter 7 Jahren und Schwerbehinderte erhalten eine Ermäßigung von 50% an der Tageskasse. Doppelte Ermäßigungen werden nicht gewährt.

5.3 Bestellungen werden gegen Vorkasse ausgeführt. Die Xmas Con Website behält sich vor, weitere Zahlungsmethoden nach Bedarf hinzuzufügen oder zu entfernen. Sollte die Bestellung aufgrund einer nicht möglichen Zahlung, innerhalb der im Bestellvorgang angegebenen Zeit, nicht vorgenommen werden können, ist die Xmas Con berechtigt, die Bestellung ersatzlos zu streichen bzw. die entsprechenden Tickets elektronisch zu sperren. Die Geltendmachung von Schadensersatzansprüchen bleibt für diesen Fall ausdrücklich vorbehalten. In Ausnahmefällen kann eine Zahlung vor Ort (vor Antritt der Besucherführung) gewährt werden. An der Kasse im Foyer der Xmas Con im Kongresshaus Rosengarten in Coburg, kann in bar bezahlt werden.

5.4 Soweit eine Zahlung mittels SEPA-Lastschrift vereinbart wurde und der Kunde Xmas Con ein entsprechendes Lastschrift-Mandat erteilt hat, gilt Folgendes:

Ein bevorstehender Lastschrifteinzug wird durch die Xmas Con in der Regel zusammen mit der Rechnungsstellung (oder auf einem anderen mit dem Kunden vereinbarten Kommunikationsweg) bis spätestens einen Kalendertag vor Fälligkeit der Lastschrift vorab angekündigt (Pre-Notification). Die Belastung erfolgt zu der auf der Zahlungsaufforderung (Rechnung) genannten Fälligkeit, eine gesonderte Pre-Notification wird nicht verschickt. Der Einzug der Lastschrift erfolgt gemäß dem Fälligkeitsdatum auf der jeweiligen Zahlungsaufforderung. Fällt der Fälligkeitstag auf ein Wochenende oder einen Feiertag, verschiebt sich der Fälligkeitstag auf den ersten folgenden Bankgeschäftstag. Bei einem Kauf mit abweichendem Kontoinhaber erfolgt die Pre-Notification an den Kunden. Dieser verpflichtet sich den Kontoinhaber über den anstehenden Lastschrifteinzug zu informieren.

5.5 Der Käufer ist verpflichtet, die Tickets nach Erhalt auf ihre Richtigkeit im Hinblick auf Anzahl, Preis und Datum zu überprüfen. Eine Reklamation eines fehlerhaften Tickets hat unverzüglich (binnen drei Arbeitstagen) nach Eingang des Dokumentes beim Käufer schriftlich per E-Mail oder auf dem Postweg an die unter Ziffer 12.1 genannten Kontaktadressen zu erfolgen. Maßgeblich für die Wahrung der Reklamationsfrist ist der Poststempel bzw. das Übertragungsprotokoll der E-Mail. Nach Ablauf der Reklamationsfrist bestehen keine Ansprüche auf Rücknahme oder Neubestellung des Tickets.

5.6 Der Zutritt zur Xmas Con Veranstaltung kann verweigert werden, wenn der Andruck auf den Tickets (Platz, Barcode, QR-Code, Seriennummer(n), Warenkorb- oder Käuferidentifikationen) manipuliert und/oder beschädigt oder der Barcode/QR-Code bereits im elektronischen Zutrittssystem zugetreten ist, soweit dies nicht von der Xmas Con zu vertreten ist.

6.0 Nutzung und Weiterveräußerung von Tickets, Vertragsstrafe

6.1 Aus sicherheitstechnischen Gründen und zur Unterbindung des Weiterverkaufs von Tickets zu überhöhten Preisen, kann die Xmas Con die Weitergabe von Tickets einschränken.

6.2 Der Kunde verpflichtet sich und versichert ausdrücklich, die Tickets ausschließlich für private Zwecke zu erwerben und zu nutzen. Der Erwerb zum gewerblichen oder kommerziellen (d.h. mit Gewinn) Weiterverkauf ist untersagt.

6.3 Sollte die Xmas Con feststellen, dass der Kunde gegen die Regelung in Ziffer 6.2 verstoßen hat, kann die Xmas Con die entsprechenden Tickets sperren und dem Kunden/Ticketinhaber entschädigungslos den Zutritt zum Veranstaltungsort verweigern bzw. ihn des Veranstaltungsorts verweisen, einen zukünftigen Verkauf von Tickets jeder Art dem Kunden gegenüber verweigern, ein Hausverbot aussprechen, sowie für jeden Verstoß gegen Ziffer 6.2 die Zahlung einer angemessenen Vertragsstrafe fordern. Die genaue Höhe der Vertragsstrafe wird von der Xmas Con im Einzelfall nach billigem Ermessen festgelegt und ist im Streitfall vom sachlich zuständigen Gericht auf ihre Angemessenheit zu überprüfen. Die Vertragsstrafe ist auf etwaige Schadensersatzansprüche der Xmas Con wegen des Verstoßes anzurechnen.

7.0 Gewährleistung, Recht am eigenen Bild

7.1 Der Kunde hat stets dafür Sorge zu tragen, dass eine aktuelle und genutzte Email-Adresse bei der Xmas Con hinterlegt ist, über welche der Kunde rechtzeitig informiert werden kann. Da kein Benutzerkonto angelegt wird auf den Seiten der Xmas Con (xmas-con.de), ist diese Information an die entsprechenden Kontaktmöglickeiten zu richten, siehe Kontaktdaten unter Ziffer 12.1.

7.2 Das Ticket ist grundsätzlich für den Zutritt auf die Xmas Con am jeweiligen Besuchstag zur angegebenen Eintrittszeit zum festgelegten Startzeitpunkt gültig.

7.3 Ist am Besuchstag ein Zutritt auf die Xmas Con nicht möglich, durch Gründe, die Xmas Con nicht zu vertreten hat, so bleibt das Ticket ein Jahr ab dem gebuchten Datum (vgl. Ticketaufdruck) gültig. Diese Gewährleistung entspricht einem Entgegenkommen der Xmas Con und beinhaltet keine rechtlichen Ansprüche. Ist darüber hinaus die Durchführung von weiteren Veranstaltungsleistungen und sonstigen Angeboten, welche von Xmas Con veranstaltet werden, aus Gründen, welche die Xmas Con nicht zu vertreten hat, nicht möglich, so gibt es keinen Anspruch auf Erfüllung der Leistung.

7.4 Jeder Ticketinhaber willigt unwiderruflich für alle gegenwärtigen und zukünftigen Medien ein in die unentgeltliche Verwendung seines Bildes und seiner Stimme für Fotografien, Live-Übertragungen, Sendungen und/oder Aufzeichnungen von Bild und/oder Ton, die von der Xmas Con oder dessen Beauftragten in Zusammenhang mit der Veranstaltung erstellt werden.

8.0 Höhere Gewalt, Arbeitskämpfe

Im Falle höherer Gewalt und bei Arbeitskämpfen (Aussperrung und Streik), durch die mehr als eine Leistungsverzögerung eintritt, kann die Xmas Con vom Vertrag zurücktreten.

9.0 Datenschutz und Bonitätsprüfung

9.1 Für die Xmas Con ist die Einhaltung der geltenden Datenschutzbestimmungen eine Selbstverständlichkeit. Die Xmas Con nutzt die Daten nur im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen, z.B. zur Durchführung des Vertrages oder um Sie über Waren oder Dienstleistungen zu informieren, die Ihren bestellten Waren oder Dienstleistungen ähnlich sind, sofern der Newsletter abonniert ist. Sie können einer Nutzung oder Übermittlung Ihrer Daten zu werblichen Zwecken oder Zwecken der Markt- oder Meinungsforschung jederzeit unter info@xmas-con.de widersprechen. Über dieses Widerspruchsrecht klären wir Sie bei jeder werblichen Ansprache erneut auf.

9.2 Zur Bonitätsprüfung tauschen wir in berechtigten Fällen Adress- und Bonitätsdaten mit Kredit-Dienstleistungsunternehmen aus. Die Dienstleister erhalten nur Zugang zu solchen persönlichen Informationen, die zur Erfüllung der jeweiligen Tätigkeit erforderlich sind.

10.0 Hausordnung und Haftung

10.1 Die Vorgaben des Kongresshaus Rosengarten in Coburg sind einzuhalten. Den Anweisungen des Sicherheitsdienstes und Personals ist Folge zu leisten. Die Hausordnung und weitere Vorschriften für das Kongresshaus Rosengarten in Coburg finden Sie unter: http://www.coburg-kongress.de/images/download/agb/hausordnung-kongresshaus-rosengarten.pdf.

10.2 Die Xmas Con haftet für Schäden beim Kunden bzw. Besucher der von ihm gebuchten Leistungen durch Pflichtverletzungen an anderen Rechtsgütern als Leben, Körper oder Gesundheit nur bei einer Verursachung in Folge grober Fahrlässigkeit oder Vorsatzes. Entstehen die Schäden durch eine Verletzung wesentlicher Vertragspflichten, haftet die Xmas Con auch im Falle einfacher Fahrlässigkeit.

10.3 Der Kunde haftet für alle Verunreinigungen, Beschädigungen an Gebäude oder Inventar oder sonstigen Schäden, die durch Teilnehmer der von ihm gebuchten Leistung oder ihm selbst schuldhaft verursacht werden.

10.4 Die Nutzung aller Veranstaltungsaktivitäten erfolgt auf eigenes Risiko. Der Teilnehmer hat beim Erwerb des Eintrittstickets über bestehende Vorerkrankungen, deren Symptome durch Aufregung oder Lichteffekte verstärkt oder ausgelöst werden können (z.B. Epilepsie oder Herz-/ Kreislauferkrankungen), die Xmas Con zu informieren.

11.0 Erfüllungsort, Gerichtsstand

Ist der Vertragspartner Kaufmann im Sinne des HGB, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen, hat er keinen allgemeinen Gerichtsstand im Inland oder ist sein Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthaltsort im Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt, so ist der ausschließliche Gerichtsstand für alle Auseinandersetzungen aus und im Zusammenhang mit dem Vertragsverhältnis sowie der Erfüllungsort für Zahlung, Lieferung und Leistung am Sitz von Xmas Con in 96523 Steinach, Deutschland.

12.0 Anwendbares Recht, Nebenabreden

Es gelten die zwingenden Vorschriften des Rechts, in denen sich der Kunde gewöhnlich aufhält. Im Übrigen gilt deutsches Recht.

12.1 Mündliche Nebenabreden bestehen nicht. Änderungen dieser AGB bedürfen der Schriftform. Eine Übermittlung über E-Mail genügt dem Schriftformerfordernis nicht.

Ticketbestellungen oder Rückfragen zum Ticketverkauf können über die folgenden Kontaktmöglichkeiten an die Xmas Con gerichtet werden:

12.2 Sollten einzelne Punkte dieser AGB ganz oder teilweise unwirksam, undurchführbar oder nicht durchsetzbar sein oder werden, so wird dadurch die Gültigkeit des Vertrags und der übrigen Bedingungen nicht berührt.

Version 1.01 vom 28.06.2017

 

Download PDF