WICHTIG

Taekwondo

Taekwondo kommt ursprünglich aus Korea und ist inzwischen über 4000 Jahre alt. Die drei Silben des Namens stehen für Fußtechnik (Tae), Handtechnik (Kwon) und Die Kunst oder Der Weg (Do). Im Taekwondo dominieren Fußtechniken deutlicher als in vergleichbaren Kampfsportarten.

Die Kleidung
Jeder trägt einen weißen Taekwondo-Anzug (Dobok). Der Anzug hat einen großen V-Ausschnitt, weite Ärmel und eine weite Hose für gute Beweglichkeit. Frauen ist es gestattet ein weißes T-Shirt darunter zu tragen. Alle besitzen einen robusten Stoffgürtel, der um die Hüfte verknotet wird.

Geschichte der Gürtel
Angeblich trugen früher Schüler, sowie Trainer einen gleichfarbigen Gürtel. Da früher hauptsächlich draußen trainiert wurde, wurden die Gürtel derjenigen, die häufig trainierten immer dunkler, während die der „faulen“ schön hell und sauber blieben. So entstand der Weg vom weißen Gürtel zum schwarzen Gürtel.

Die Disziplinen
Die
Taekwondo Abteilung des TSV-Weitramsdorf wird auf der Bühne eine Mischung aus den folgenden Disziplinen vorführen. Seid gespannt und freut euch vor allem auf eindrucksvolle Disziplinen wie dem Bruchtest, bei dem Holzbretter oder Ziegel zerschlagen werden.
 
  • Formenlauf (Taegeuk)
    festgelegte Techniken werden in einer vorgegebenen Reihenfolge gelaufen
  • Selbstverteidigung (Hosinsul)
    Selbstverteidigung gegen einen oder mehrere Gegner
  • Einschrittkampf (Ilbo-Taeryeon)
    ein Schaukampf mit festgelegter Technikenreihenfolge gegen einen Gegner
  • Bruchtest
    Zertreten oder Zerschlagen eines Holzbrettes mit vorgeschriebenen Techniken je nach Gürtelgrad
  • Freikampf
    eine geminderte Form des Wettkampfes, bei dem zwar getroffen wird, aber nicht verletzt werden soll (zeigt Körperspannung und Eigendisziplin)
  • Wettkampf 
    Leicht- oder Vollkontaktkampf bei dem Punkte erziehlt werden wenn man den Gegner richtig trifft
  • Grundschule
    Übung einzelner Techniken durch mehrfaches wiederholen ohne Gegner